Dankes-Feier von E-HBI Franz Augustin

Veranstaltungen Unter dem Motto "Franz, wir sagen danke"  würdigte die FF Lohnsburg und die Gemeinde Lohnsburg am 10. Mai 2008, im voll gefüllten Saal des Gasthauses Reisecker, den überdurchschnittlichen Einsatz von Franz Augustin im Bereich des Lohnsburger Feuerwehrwesens.

Eingeladen hatte die Feuerwehr alle Kameraden samt Partner. Die Gemeinde Lohnsburg lud die Familie Augustin, die Kommandanten bzw. Ehrenkommandanten der Feuerwehren Kemating, Riegerting und Kobernaußen sowie die Gemeinderäte ein.  Bild


Franz trat 1963 in die Feuerwehr Lohnsburg ein und durch sein Pflichtbewusstsein wurde er 1973 zum Zugskommandant der FF Lohnsburg ernannt. Bei der Kommandowahl 1983 wurde er erstmals zum Kommandant der FF Lohnsburg, sowie zum Pflichtbereichskommandant der Gemeinde Lohnsburg gewählt.
Von 1975 bis 1983 war er als Abschnitts-Bewerbsleiter im Abschnitt Ried-Süd tätig.
Seit 1985 ist er F&B Zugskommandant des 5. Zuges vom Bezirk Ried, dieser kommt bei Katastrophen wie z.b. Hochwasser 2003 und Schneedruck 2006 zum Einsatz.
Seit 1999 ist er der Zivilschutzbeauftragte der Gemeinde Lohnsburg, wobei er auch hier immer wieder Zivilschutzübungen für die Lohnsburger Bevölkerung veranstaltete wie z.b. Vorbeugender Brandschutz, Sanitäts-Großübung mit 50 Verletzte am Kematinger Berg.
Die Weiterbildung im Feuerwehrwesen während seiner 25 jährigen Dienstzeit als Kommandant war für Franz Augustin ein wichtiger Bestandteil, daher besuchten 58 Kameraden freiwillig insgesamt 189 Kurse mit einem Zeitaufwand von 493 Tagen. Er selbst opferte ebenfalls 36 Tage seiner Freizeit für insgesamt 15 Kurse, welche großteils in der Landesfeuerwehrschule in Linz abgehalten wurden.
Franz absolvierte in den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark und Vorarlberg die Leistungsabzeichen Bronze und Silber.
Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold,(Feuerwehrmatura), bestand er im Jahre 1977. Im Jahr 2006 legte er mit weiteren 12 Kameraden das technische Hilfeleistungsabzeichen in Bronze ab.
Zeughausbau 1988, Fahrzeugankauf des RLF-A und des KDOF fielen ebenfalls in seine Kommandantenlaufzeit.
Während seiner Kommandanten Zeit koordinierte er als Einsatzleiter 140 Brandeinsätze und 614 technische Einsätze, dies erforderte 10756 Einsatzstunden. Bei der jährlichen Schulräumungsübung ging er auf die Fragen der Schüler ein.
Er veranstaltete immer wieder Großübungen mit mehr als 20 Feuerwehren, z.b.Firma Tilo, F&B Übung Schirollerstrecke.
Im gesellschaftlichen Bereich zählen alle Jahre das Weinfest, der Christbaum und die Christbaumeinschaltfeier.


Bild     Bild     Bild     Bild

               

Bild     Bild    Bild     Bild     Bild

 

 

Bürgermeister Albert Angleitner und die Fraktion Obmänner der einzelnen Parteien bedankten sich für die hervorragend geleisteten Dienste und überreichten Franz den Ehrenring der Gemeinde. Dieser Ehrenring wurde derzeit erst an 8 Gemeindebürger aus Lohnsburg übergeben.
Das Kommando unter der Führung von Markus Reiter ernannte Franz zum Ehren-Hauptbrandinspektor und überreichte ihm seinen Einsatzhelm in vergoldeter Form für seine besonderen Dienste im Lohnsburger Feuerwehrwesen.

 Bild

Bild 

 Bild

 

Notiz:

geändert von "Norbert"