Kraftstoffaustritt Lohnsburg

Einsätze Am Dienstag den 23.05.2017 wurden wir per Sirene zu einer massiven Ölspur im Ortsgebiet auf der L508 alarmiert.
Am Einsatzort fanden wir eine massive Ölspur vom Spar bis zur Volksschule und einen LKW mit einem defekten Dieseltank vor.
Sofort wurde die L508 in diesem Bereich gesperrt und diverse Abflüsse in den Oberflächenkanal verschlossen. Der Dieseltank vom LKW wurde provisorisch abgedichtet und die Ölwehr der FF-Ried durch unseren Einsatzleiter nachalarmiert.

Die FF-Riegerting wurde alarmiert um entlang des Lohnsburger Baches Ölsperren zu errichten um eingelaufenen Diesel ab zu fangen. Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde dann mittels zahlreichen Säcken von Ölbindemittel gebunden und mittels Kehrmaschine einer Fachfirma weggekehrt. Die FF-Kemating wurde in weiterer Folge zur Häuperlkreuzung beordert um den Verkehr weiter großflächig um zu leiten. Die FF-Ried pumpte den defekten Tank leer und errichtete ebenfalls eine Ölsperre mit Spezialmaterial am Lohnsburg Bach.

Das kontaminierte Ölbindemittel musste bis zum nächsten Tag zwischengelagert werden und so errichteten wir ein provisorisches Becken bis zum Abtransport einer Fachfirma zur Entsorgung.

Nach Eintreffen durch einen Mitarbeiter der BH Ried und unseren Bürgermeister wurde die Landstraße und der Lohnsburger Bach begutachten, wo festgestellt wurde das durch das rasche und effektive Eingreiffen der Feuerwehren ein Schaden für die Umwelt verhindert werden konnte. Somit konnten die Ölsperren entfernt und entsorgt werden und es waren keine weiteren Maßnahmen mehr notwendig und wir rückten um 19:30 wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Notiz:
Eingestzte Kräfte:

FF-Lohnsburg - RLF, KLF-L, KDO 16 Mann
FF-Ried - Ölwehr
FF-Riegerting - Ölsperren
FF-Kemating - Verkehrsregelung
Polizei
BH Ried
Bürgermeister

Kraftstoffaustritt Lohnsburg

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.